Video: Land wird von Idioten regiert - AfD-Chefin provoziert im Bundestag

Zum großen verbalen Rundumschlag hat die AfD-Fraktionschefin Alice Weidel am heutigen Mittwoch (16.05.2018) in der Generalaussprache im Deutschen Bundestag ausgeholt und hat sich damit eine Rüge vom Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble eingehandelt.

schaltflaeche_mehr-nachrichten.gif
mehr News

Weidel griff die Bundesregierung scharf an und warf ihr ein "Tarnen und Täuschen" im Umgang mit Steuergeldern vor. Die wahren Zahlen würden verschleiert, so würden beispielsweise die Kosten für den EU-Etat im Bundeshaushalt gar nicht aufgeführt. "Die 30 Milliarden, die Deutschland nach Brüssel transferiert werden im Budget völlig verschwiegen." Aber man fühle sich ja ohnehin "dem Volk nicht mehr verpflichtet", so die 39-Jährige.

Zur Einwanderungs- und Asylpolitik der Bundesregierung sagte sie: "Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern." Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sagte im Anschluss der Rede, damit diskriminiere sie alle Frauen, die ein Kopftuch trügen. "Dafür rufe ich Sie zur Ordnung."

Zum Abschluss zitierte Weidel den früheren tschechischen Ministerpräsidenten Miloš Zeman mit den Worten: "Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert." Es war das erste Mal, dass die AfD als größte Oppositionspartei eine Generaldebatte im Bundestag eröffnen durfte.    

Quelle: youtube/ Deutscher Bundestag, Web.de
Video: Land wird von Idioten regiert - AfD-Chefin provoziert im Bundestag
Watch the video

Video: Land wird von Idioten regiert - AfD-Chefin provoziert im Bundestag

Zum großen verbalen Rundumschlag hat die AfD-Fraktionschefin Alice Weidel am heutigen Mittwoch (16.05.2018) in der Generalaussprache im Deutschen Bundestag ausgeholt und hat sich damit eine Rüge vom Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble eingehandelt.

schaltflaeche_mehr-nachrichten.gif
mehr News

Weidel griff die Bundesregierung scharf an und warf ihr ein "Tarnen und Täuschen" im Umgang mit Steuergeldern vor. Die wahren Zahlen würden verschleiert, so würden beispielsweise die Kosten für den EU-Etat im Bundeshaushalt gar nicht aufgeführt. "Die 30 Milliarden, die Deutschland nach Brüssel transferiert werden im Budget völlig verschwiegen." Aber man fühle sich ja ohnehin "dem Volk nicht mehr verpflichtet", so die 39-Jährige.

Zur Einwanderungs- und Asylpolitik der Bundesregierung sagte sie: "Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern." Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sagte im Anschluss der Rede, damit diskriminiere sie alle Frauen, die ein Kopftuch trügen. "Dafür rufe ich Sie zur Ordnung."

Zum Abschluss zitierte Weidel den früheren tschechischen Ministerpräsidenten Miloš Zeman mit den Worten: "Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert." Es war das erste Mal, dass die AfD als größte Oppositionspartei eine Generaldebatte im Bundestag eröffnen durfte.    

Quelle: youtube/ Deutscher Bundestag, Web.de