Facebook zensiert Journalisten und alternative Medien

Laut Grundgesetz findet in Deutschland eine ZENSUR nicht statt. Facebook hindert uns und andere Verlage, alternative Nachrichtenseiten, Autoren und Journalisten aber immer wieder daran, Artikel zu bewerben - vor allem dann, wenn Sie inhaltlich mit NSA, FBI und CIA in Verbindung stehen.

In eigener Sache:

Aktuell versuchen wir, diesen Artikel auf Facebook zu bewerben. Auch nach mehreren Anläufen ist uns dies wieder einmal nicht gelungen. Ähnlich erging es unserem Redaktionsteam, als wir 2016 über den Brandanschlag auf eine Moschee in Dresden berichteten, wo wir herausfanden, dass sich 260 FBI-Agenten in unmittelbarer Nähe des Tatortes aufhielten.   

Mit großer Sorge beobachten wir zudem, dass auch kritische Artikel zur aktuellen Flüchtlingsproblematik in Deutschland immer wieder torpediert und Profile von Autoren und Journalisten gesperrt werden - gerade auch dann, wenn es sich um eine faire und objektive Berichterstattung handelt.

Dieses Verhalten ist aus unserer Sicht völlig indiskutabel und zu tiefst demokratiegefährdend. Ein Unternehmen wie Facebook, welches zur Zeit mit einem millardenfachen Datenmissbrauch in sämtlichen Medien präsent ist, sollte spätestens JETZT alles daran setzen, das verlorengegangene Vertrauen wieder herzustellen.

Liebes Facebook, mit diesem Verhalten gegenüber deinen Nutzern und gegenüber uns Medienunternehmern, die dich mit Werbung finanzieren, wird das Misstrauen nicht abgebaut, sondern im Gegenteil weiter verschärft!

 

Mit freundlichen Grüßen
Das Redaktionsteam

 

Quelle: Facebook