NSU: Auch Polizisten in Mordfälle verwickelt?

Schwere Vorwürfe hat der Sprecher der „Arbeitsgemeinschaft Kritische Polizisten“ und frühere Bundestagsabgeordnete Thomas Wüppesahl, gegenüber dem Sender „Radio LOTTE“ (Weimar) geäußert. „Die Entscheider in Parlament und Landesregierung hätten Angst, dass die ganze Wahrheit im Zusammenhang mit den NSU-Morden ans Licht kommt.

Es gäbe atemberaubenen Missstände bei der baden-württembergischen Landespolizei. Die Polizei, als auch das Landesamt für Verfassungsschutz seien tief verstrickt in den Mord an der Polizeibeamtin Michele Kiesewetter und viele weitere Vorfälle. Selbst einfache Polizeibeamte sollen verschiedentlich kriminell geworden sein, bis hin zu Tötungsdelikten. Im Zusammenhang mit der NSU-Pannenserie in Baden-Württemberg fordert Wüppesahl endlich Aufklärung: „Es gehe nicht um Pannen sondern um eine ganz gezielte Irreführung derjenigen Ermittlungskräfte, die ernsthaft versuchen, Aufklärung zu betreiben und die Wahrheit zu ermitteln.“

Quelle: youtube, Radio Lotte Weimar